Bis das der TÜV uns scheidet? Ne, so schnell nicht…

Letzte Woche war es dann so weit. Die technische Überprüfung stand auf dem Plan. Das es Mängel gibt, war mir klar. Das Getriebe hats hinter sich, der Auspuff schlägt wild um sich und naja… Den Karren habe ich zum fahren gekauft. Nun sind 20tkm gefahren und ich habe 8Euro für einen ABS Sensor und 70Euro für einen K&M Luftfilter reingesteckt. Ich hatte ihn auch nie auf der Bühne, es war also ein Glücksspiel. Die Liste der Mängel ist lang, aber nicht wirklich schlimm:

-Stoßdämpfer hinten durch

-Kupplung/Getriebe platt

-Motormanagement hat was, AU nicht bestanden

-Spiegelglas gesprungen

-Auspuff undicht und locker

Als Erstes habe ich mir heute mal das Motormanagement vorgenommen. Sicher macht der Auspuff bei der AU auch Probleme, aber er läuft ja auch wie ein Sack Nüsse… Im Steuergerät ist mir gleich ein Fehler über den Weg gelaufen:

1Fehler gefunden:

00533 – Leerlaufregelung

09-00 – Adaptionsgrenze überschritten

Ooookay, der erste Verdächtige ist das Drosselklappengehäuse. Wahrscheinlich verdreckt. Das kennen wir ja vom Fabia und Golf IV. Das wird also der erste Schritt sein.

Nebenbei habe ich mir ein gebrauchtes Getriebe bestellt. Auch die Kupplung werde ich bei der Gelegenheit wechseln, der Vorbesitzer hatte sie, nach eigenen Angaben, gewechselt… Fühlt sich wirklich nicht nach einer neuen Kupplung an, man muss sich stark dran gewöhnen.

Die hinteren Dämpfer und das Spiegelglas sind dann nur noch kleine Jobs. Hoffen wir das Alles klappt wie ich mir das vorstelle.

Wenn der TÜV vorbei ist, wird der Kleine zum Alkoholiker gemacht. Auch der HHO Reaktor soll dann Einzug halten.

This entry was posted in Seat Arosa 1.0 MPI and tagged . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Your email address will never be published.