Slowfood

Um richtig arbeiten zu können und den Kopf für neue Projekte zu haben, ist Essen unheimlich wichtig. Hier also ein paar meiner Rezepte. Einfach mal versuchen.


Wiefleisch, Fleisch aus Gemüse. Slowdriver testet!

Dezember 2, 2014 6:28 pm

Ein Fleischersatz aus Gemüse? Klingt sehr interessant. Dachte ich mir auch. 100% vegan! Bestens! Also hab ich mir das Probierset bestellt, bei Wiefleisch. Und was soll ich sagen? Lecker! Ich bin nicht ganz sicher was ich aus dem Huhnersatz gemacht habe, wahrscheinlich was Asiatisches. Den Rindersatz habe ich mit viel Knoblauch und Zuckerhutsalat, Sojasoße und Rotwein zu einer leckeren Mahlzeit verbraten. Den Baconersatz genieße ich in alter Ossi-Manier mit Chicorée, Wilmersburger Pizzaschmelz, Spiralnudeln und BORN-Ketchup! Sehr gute Produkte! Daumen hoch, alle Beide! Um im tiefen Besserdeutschland zu bleiben, das Schinkenwürfelersatzprodukt eignet sich prima für Schinkennudeln und Apfelmuss. Es lebe die DDR-Schulküche! 

Einen Kommentar hinterlassen»


Vegan, rustikal und lecker

November 6, 2014 7:29 pm

Heute gibts mal wieder ein Rezept aus der Rubrik “so einfach ist vegan”.

PICT_20141106_200947

Man braucht erst mal eine große, heiße Pfanne mit Öl. Da rein drei gehackte Knoblauchzehen und eine  gehackte Zwiebel. Schön andünsten, und zwei geschnittene Bratknacker dazu geben. Nebenbei den Blumenkohl  und den Quinoa kochen. In die Pfanne kommen dann zwei Avocados in Stücken und dann der Blumenkohl. Bisschen bräunen. Dann eine Dose grüner Linsten, Pfeffer und Sojasoße. Von einer Packung Blattspinat die Hälfte und zwei Lorbeerblätter. Das ganze dann köcheln lassen und essen. Sehr lecker. Zwinkerndes Smiley

Einen Kommentar hinterlassen»


Konjac-Nudeln – kohlehydratfrei und ballaststoffreich

September 27, 2014 6:37 pm

Neulich habe ich mal von der chinesischen Wunderknolle gelesen, die schlank machen soll. Da ich sowieso viel LowCarb-Food zubereite hab ich mir ein paar Packungen Konjac-Nudeln bestellt.

Hier mal ein Link dazu.

Ich habe dann ein bisschen herumprobiert. Packung auf, riechen, riecht furchtbar fischig und eklig… Die ersten Versuche waren wirklich nicht toll. Man hat das Gefühl Gummi zu essen… Gerade bei der Tagliatelle konnte ich nur die Hälfte der Portion essen…

Gestern habe ich dann zum ersten Mal eine Schmackhafte Nudelpfanne gekocht. Ich habe die Nudeln unter fließendem Wasser abgespült und dann in kochendes Wasser geschüttet. Nach 5min habe ich sie dann mit Chilisoße und Gemüse in die Pfanne. War wirklich lecker. Obs aber hilft?   

Einen Kommentar hinterlassen»


Qunoa-Kartoffel-Bratlinge mit scharfem Bohnenmix und grünem Salat

August 19, 2014 6:39 pm

image

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Einen Kommentar hinterlassen»


Eingekochter Kohlrabi

August 17, 2014 2:27 pm

image

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Einen Kommentar hinterlassen»


Schnelles Abendessen

August 14, 2014 3:41 pm

image

Grüner Salat, asiatischer GemüseTofu und scharfe Bratkartoffeln. Schnell, alles drin und super lecker!!!

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Einen Kommentar hinterlassen»


Erster Bio-Kohlrabi

Juli 31, 2014 10:50 am

image

Der erste Kohlrabi aus dem Garten. In Chili-Kokos-Sauce, scharfen Vollkornnudeln und veganem Schnitzel. Gärtner sein macht Spaß.

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Einen Kommentar hinterlassen»


A Grain A Green And A Been

Juli 26, 2014 7:44 pm

image

Nachdem meine Diät gut geholfen hat, ist es nun Zeit wieder Energie zu essen. Dazu wird das Essen nach einer einfachen Regel aufgebaut. Getreide, Grünzeug und Hülsenfrüchte. Hier Kartoffeln/Süßkartoffeln, Petersilie und Bohnen.

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Einen Kommentar hinterlassen»


Brot backen – so klappts immer

April 7, 2014 7:52 pm

Ich habe mit folgenden Mengen eigentlich immer Glück meine Brot gut hin zu bekommen. Die Mengen stammen aus einem Brotbackkurs, nicht von mir.

Abend setze ich 5EL meines Sauerteigs mit 250g Mehl und Wasser an. Der Brei sollte nicht zu dünn sein. Ähnlich wie Eierkuchenteig. Das Ganze kommt dann in einer geschlossenen Schüssel in eine Kunststoffkiste welche mit ein paar Litern Wasser gefüllt ist. Damits warm bleibt ist eine Aquarienheizung drin.

Nach 8 Stunden kommen 400g Mehl und wieder Wasser. Konsistenz wie oben beschrieben. Das Ganze nochmal 2 Stunden in die Wasserkiste.

Nun nochmal 950g Mehl und 32g Salz abmessen und mit dem fertigen Sauerteig verkneten.

Den Teig auslegen, falten und ca. 1 Stunde (ich habe dazu wieder eine Kiste auf der Heizung) gehen lassen.

Danach teile ich den Teig in zwei Teile, wirke sie rund, halbiere sie und lege sie in zwei Kasten formen (zwei pro Form, die Schnittfläche nach unten). Die Formen kommen dann wieder in die Kiste zum Gehen. Mann kann sie auch in die warme Wasserbox stellen.

Sind die Formen ausgefüllt, kommen sie in den 220°C warmen Ofen. Hier schütte ich meist eine Tasse Wasser auf den Ofenboden. Nach 10min drehe ich auf 220°C zurück und lasse die Brote etwa 45min drin. Nochmal mit Wasser bestrechen um eine schöne Kruste zu bekommen und gut ist. Zwinkerndes Smiley

Die 950g Mehl teile ich meist auf. Für ein Roggenbrot ist es ganz lecker 500g Roggenmehl und 450g Emmermehl oder Einkorn zu verwenden. Gleiches geht auch mit einem Dinkelbrot. Mit dem Salz kann man noch Gewürze zugeben. Im Roggenbrot war ich von Schwarzkümmel sehr begeistert. Im Dinkelbrot ist Rosmarin sehr lecker. Einfach probieren.

Einen Kommentar hinterlassen»


Mein täglich Brot (Emmer-Roggen-Brot und Dinkel-Hanf-Zwilling)

Januar 26, 2014 5:19 pm

Dieses Wochenende stand ganz unter diesem Motto. Zwinkerndes Smiley Ich habe Samstag und Sonntag gebacken. Hier mal ein paar Stücke:

PICT_20140126_173529

Vorne liegt der angeschnittene Laib eines Emmer-Roggen-Brotes (gebacken habe ich 2 Laibe a 650g). Ist sehr lecker geworden. Ist würzig durch Kümmel und Schabziger Klee.

Hinten die Hälfte eines Dinkel-Einkorn-Hanf-Zwillings (gebacken habe ich in 2 Formen je ein Zwillings-Paar a 1kg). Durch das Einkornmehl ist es sehr kräftig nussig.

Aufgegangen sind Beide richtig gut und durch meine neue Knetmaschine und den Kurs am letzten Wochenende wurden meine Ergebnisse um 100% verbessert. Ich bin ganz zufrieden, jetzt darf am Geschmack gefeilt werden. Zwinkerndes Smiley

Einen Kommentar hinterlassen»

« Page 1, 2, 3 »
Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Your email address will never be published.