Technik(Audio/Video/PC)

Hier geht es um alles was irgendwie mir meiner zweiten Liebe zu tun hat, der Elektrotechnik. Überall gibt es die Möglichkeiten meine Hobbys zu verbinden und kleine technische Spielereien zu basteln. Aber auch kleinere Projekte die ich Zuhause verwirkliche sollen hier dokumentiert werden.


Wer hats gemerkt?

Januar 1, 2014 8:32 pm

Das Brot-Bild sieht ein bisschen anders aus als die Anderen. Ja, ich habe eine neue Kamera!! Eigentlich nicht wirklich, ich habe mir die DSC-QX10 gekauft. Allerdings bin ich nicht wirklich zufrieden. Über WLAN ist die Kamera mit dem Handy verbunden und per App gesteuert. Die Bildübertragung ist extrem langsam. Zoomt man, ist es langsam… Schnappschüsse sind damit wohl kaum möglich. Mal weiter testen, aber die Freude über das neue Spielzeug hat sich schnell gelegt.

Einen Kommentar hinterlassen»


kostenlose HomeUse Firewall

Januar 1, 2014 8:25 pm

Immer wieder wird man gefragt “Welchen kostenlosen Virenscanner soll ich benutzen”, “Welche Firewall soll ich installieren”… Naja, prinzipiell halte ich nicht viel von kostenlosen Virenscannern. Auch von Software-Firewalls halte ich nichts. Zumal der Normalo-Benutzer die Firewall sowieso nicht konfigurieren kann. Was aber tun? Wenn man sich ein bisschen mit Firewalls beschäftigen will und ein kleines Heimnetzwerk schützen will, sollte man sich die Sophos HomeUse UTM anschauen.

Sophos Home Use UTM

Ich habe die UTM auf einem kleinen Futro C250 ThinClient laufen. Verbraucht wenig Strom und ist sehr zuverlässig. Man kann das System auch mit einem Atom Board bauen, dann hats ein bisschen mehr Power. Man erhält eine komplette Sophos UTM mit allen Funktionen. Unter anderem auch 10 Lizenzen für die Endpoint Security.

Die Firewall schützte also das interne Netz vor Angriffen. Wenn man will kann man auch einen Webfilter einschalten und bestimmte Kategorien von Webseiten sperren oder eben nur auf Viren uns unsichere Seiten filtern. Die Email-Security kann das Emailpostfach vor dem Abrufen auf den heimischen PC schon von Spam und Viren befreien und die Endpoint Security schützt die PCs im Netzwerk. Das Alles gibt es kostenlos.

Feine Sache, wie ich finde.

Einen Kommentar hinterlassen»


Android SmartTV für die Küche

Dezember 14, 2013 10:15 pm

Mein aktueller Tagesablauf macht es mir unmöglich Abends die Simpsons zu schauen, denn im diese Zeit stehe ich in der Küche und koche. Ein Fernseher in der Küche musste also her. Ein normaler Fernseher kam nicht in Frage, da kein SAT-Kabel verlegt werden sollte. Außerdem sollte es kein riesen Brocken werden. Ein 10,1” Tablet mit Wandhalterung bekommt man schon unter 100€, aber Streaming über Internet ist bei 2K DSL nicht erträglich. Dazu kommt noch, das die meisten Sender die ich sehen will keinen Online-Stream haben. Als Lösung habe ich einen kleinen Streaming-Server auf easyvdr aufgesetzt und im Keller an den SAT-Multischalter gehängt. Die TV Karte hatte ich noch von früher. War eigentlich nur ein Vormittag Arbeit und es läuft. Ein Tablet leistet natürlich noch Einiges mehr: Surfen, Musik hören, Telefonieren. Macht sich gut in der Küche. Zwinkerndes Smiley Mit dem VDRManager App kann man den VDR im Keller auch aufwecken und die Kanäle aus der Liste wählen. So muss man nicht jede Kanal-URL einzeln im Player speichern.

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.bjusystems.vdrmanager&hl=de

Jetzt fehlt nur noch ein fester Stromanschluss und ev. kabelgebundenes Netzwerk, WLAN geht aber gar nicht schlecht.

DSC_0050-1

Einen Kommentar hinterlassen»


Diagnoseschnittstelle für Dummies

Dezember 10, 2013 9:13 pm

Wie hilflos fühlt man sich, wenn das Auto plötzlich mit allen Lampen im Mäusekino zeigt das ein Problem hat. Man sinkt in den Fahrersitz und sieht vor seinem geistigen Auge schon die Rechnung des Mechanikers. Entschuldigung, des Teiletauschers, denn echte Mechaniker gibt es nicht mehr viele. Und was macht der Lohnknecht als Erstes? Er stecht sein Diagnosegerät an die Schnittstelle des Autos und liest Fehler aus. Alleine dafür ist schon der erste Fuffi weg. Mit dem Fehler geht in sein schlaues Programm und schaut was er bedeuten könnte. Wieder ein brauner Schein weg. Jetzt geht die Jagd los: Teile werden getauscht und es wird gehofft das der Fehler weg geht. Große Scheine wechseln den Besitzer. 

Und nun das Lustige: Es gibt WLAN- oder Bluetooth-Diagnose-Adapter für um die 20Euro. Die passende App gibts kostenlos. Z.B. das hier http://www.wgsoft.de/produkte-news/144-scanmaster-android-elm327-free.html

Bewaffnet mit diesen Werkzeugen kann man schnell mal schauen was im Auto nicht stimmt. Erst mal den Fehler löschen und schauen ob er wieder kommt, sich im Internet informieren was den Fehler verursachen könnte und dem vermeidlichen Mechaniker einen klaren Auftrag geben oder es sogar selbst machen.

Einen Kommentar hinterlassen»


Der Mythos CarPC

Dezember 9, 2013 9:26 pm

Als ich meinen Führerschein bekommen habe, musste natürlich auch im Auto ein bisschen “Spielerei” verbaut werden. Nach den üblichen HIFI-Spielereien kam der Einstieg in die neue CarPC Szene. Was damals noch alles nötig war: Gummiaufhängungen für Festplatten z.B… Heute hat man SSDs… Die Systeme sollten klein und Multimediatauglich sein… Was habe ich mit XPEmbedded rumgebastelt oder WindowsCE… Am Schluss war es dann ein komplettes XP System auf einem AMD Sempron im Kofferraum. Die kleinen VIA Epia Boards waren zu langsam, den kleinen abgespeckten Betriebssystemen hat immer irgendwas gefehlt…

Bild1 

PC_neu

 

Am Ende hatte das Teil schon seine Wirkung. Video, Audio, Navi, Steuerung der Unterbodenbeleuchtung… Nett. Zwinkerndes Smiley Gerade bezüglich Multimedia hätte ich heute gerne auch wieder sowas. Ich habe mir einen RaspberryPi besorgt und ein bisschen damit gebastelt, aber warum das Ganze? Android Tablets kosten kaum Geld und man kann so gut wie ALLES damit machen. Ich habe ein 7” und ein 10,1” Tablet hier, bin aber noch nicht sicher wie ich das Projekt abfange. Aber ich werde es hier beschreiben. Zwinkerndes Smiley

Einen Kommentar hinterlassen»

« Page 1 »
Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Your email address will never be published.