gefüllter Paprika mit Kürbis-Pommes und Gurkensalat

DSC_0016

Der Paprika:
Hier habe ich es mir leicht gemacht. Den Paprika vom Stiel befreit und innen von den Kernen. Die Füllung ist einfach nur vegane Bolognese aus dem Netto. In der Pfanne angebraten, mit Chili ein bisschen angeschärft und abgeschmeckt und dann in den Paprika gefüllt. Oben Wilmersburger Pizzaschmelz drauf und in eine feuerfeste Form stellen. Wenn wir mit dem Salat fertig sind, kommt sie zu den Pommes in den Ofen.
Die Kürbis-Pommes:
Den Kürbis teilen und die Innereien entfernen. Dann die Schale abschälen und in Pommes-große Stücke schneiden. Ich habe die Hälften nochmal geteilt und dann über Ecke geschnitten. Die Stücken habe ich in einer Alufolienschale (einfach hochklappen und eine Schale formen) auf ein Backblech gelegt. Sonnenblumenöl drüber, Chiliflocken und gehackten Knoblauch. Das ganze kommt dann als Erstes bei 200°C in den Backofen. Die Pommes sind fertig wenn man mit der Gabel leicht rein stechen kann. Dann gibt man sie auf ein Küchentuch um das Öl ein bisschen loszuwerden und bestreut sie mit Salz.
Der Salat:
Ich habe die Gurke in zwei Stücken geschnitten, diese dann längs halbiert. Die Hälften habe ich in Streifen geschnitten und dann quer in kleine Stücken. Alles in eine Schüssel, Dill, Salz. Pfeffer und gehackten Knoblauch dazu und am Schluss Alpro Soja Natur Joghurt drauf. Gut durchmischen und in den Kühlschrank stellen. Ist man mit den anderen Komponenten fertig, kann auch der Salat gegessen werden.
Guten Appetit. 

This entry was posted in Slowfood and tagged , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Your email address will never be published.